Aktuelles

 

Der Obere Mittelrhein
Geschichten rund um ein Welterbe

Michael Höfling

 

 

 

 

 

 

 


Grethes Ring
Erzählung über die letzte Hexe
der Herrschaft Merode

Günter Krieger

 

 

 

 

 

 

 

 

MIDAS
Eine Zeitreise
zu den Römern
Andrea Liebers

 

 

 

 




 

Der Wein des Weltreichs
An Mosel und Rhein
Michael Kuhn


 

 

 

 





 

Die Spur des Schnitters - Konrads zweiter Fall

 

Print: 978-3-945025-00-0,  14,90 €
eBook: 978-3-945025-17-8, 9 ,99 €

Eine Reliquie, die alles besiegeln soll.
Ein Mann, der sie wiederfinden muss.
Ein Mörder, der seine blutige Spur zieht
... Die Spur des Schnitters.


Januar 1477:
Karl der Kühne, Herzog von Burgund, stirbt in der
Schlacht von Nancy.

Burgund wird zum Spielball der Mächtigen in Europa.
Maria von Burgund, Karls Tochter, drängt Maximilian von
Habsburg, zu seinem Eheversprechen zu stehen. Ihr bleiben
nur noch wenige Wochen, bevor sie sich dem Druck Frankreichs
beugen muss. Die Habsburger senden eine der kostbarsten
Reliquien des Christentums als Zeichen ihres Einverständnisses
nach Burgund. Doch die gesamte Eskorte wird grausam
ermordet, die Reliquie verschwindet spurlos.
Konrad von Hohenstade, Bevollmächtigter des Kaisers und
Ritter im Orden des Schwarzen Adlers, muss die Kostbarkeit
rechtzeitig vor Ablauf der Frist finden. Für ihn beginnt ein
Wettlauf gegen die Zeit. Dabei muss er sich einem ebenso
geheimnisvollen wie unerbittlichen Gegner stellen. Konrad
folgt der Spur des Schnitters.
Der Handlung des Romans ist eine "Spurensuche" angegliedert,
die dem Leser wissenswerte Hintergrundinformationen bietet
und ihn dazu einlädt, die historischen Stätten selber einmal
zu besuchen.



Leseprobe: Die Spur des Schnitters - Konrads zweiter Fall