Aktuelles



Lukas Czerwinski
Legio XXI Rapax












Isabella Benz
Tod einer Hofdame












Michael Kuhn
Der Geschmack des Weltreichs











Veranstaltungen
September 2017

7.9.
Vortrag "Der Geschmack des Weltreichs"
mit Michael Kuhn
Buchhandlung Noworzyn, Leverkusen
Beginn: 19 Uhr

8.9.

Lesung "Wir waren doch so jung"
mit Michael Kuhn und Jennifer Riemek
Viktoriaschule, Aachen

10.9.
Tag des offenen Denkmals,
Haus Bürgel - Römisches Museum,
Monheim am Rhein

10.9.

Eifelmarkt im Töpfereimuseum Langerwehe

15.9.
Vortrag "Der Geschmack des Weltreichs"
mit Michael Kuhn
Buchhandlung WortReich, Kerpen
Beginn: 17 Uhr

16./17.9
Römerfest im Limeskastell Pohl

23./24.9.
Meroder Kürbismarkt in Langerwehe

23./24.9.

Castell-Fest,
Römerlager und Grabung
in Krefeld-Gellep, Castellweg

08.12.2017
Historische Lesungen im Winter
auf einer historischen Burg
Burgenmuseum Nideggen
Freitag, 19.00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr
Isabella Benz
("Tod einer Hofdame - eine königliche Ermittlung"),
Martina Kempff
("Die Schattenjägerin - das Schicksal der Jakoba von Bayern"),
Michael Kuhn
("Der Geschmack des Weltreichs - Einführung in die römische Küche"
mit kulinarischen Kostproben)
Burgenmuseum Nideggen,
52385 Nideggen,
Eintritt: 12 €, ermäßigt: 9 €
Anmeldung beim
Burgenmuseum Nideggen: 02427/6340 oder per E-Mail:
burgenmuseum@kreis-dueren.de


Verlagsprogramm
2017








Die Toten des Meisters - Konrads erster Fall PDF Drucken E-Mail

 

Print: 978-3-9812285-5-7,  14,90 €
eBook: 978-3-945025-10-9,  9,99 €

Die Namen stehen alle auf seiner Liste
Der erste Mord war nur der Anfang
Der Meister ist in die Stadt gekommen


Im Jahre 1476 sorgt der brutale Mord an dem Andernacher
Ratsherrn Hermann Wilhelm von Grevenrath für Aufregung.
Der vermeintliche Täter ist schnell gefasst. Noch in der Nähe
des Tatorts läuft der blutbesudelte Gregor Kreuzer der
Bürgerwache in die Arme. Stadtrat und Schöffen drängen
auf einen schnellen Prozess. Andernach erwartet die
Delegationen von Habsburg und Burgund: Ein ermordeter
Ratsherr, ohne einen verurteilten Mörder, würde kein gutes
Licht auf die Stadt werfen. Ein Mann aber hat Zweifel daran,
dass Gregor wirklich der Täter ist - Konrad. Keiner in der
Stadt kennt seinen vollen Namen oder seine Herkunft.
Als weitere Todesfälle die Stadt erschüttern, muss Konrad
sich entscheiden: Er ist der einzige, der die Pläne des
Mörders, des Meisters, durchkreuzen könnte.

Doch dann gerät er selbst auf dessen Liste. Die Todesliste desMeisters.

Der Handlung des Romans ist eine "Spurensuche" angegliedert, die dem Leser wissenswerte Hintergrundinformationen bietet und ihn dazu einlädt, die historischen Stätten selber einmal
zu besuchen.



Leseprobe: Die Toten des Meisters - Konrads erster Fall